Endodontie in Dortmund Spezialist für Wurzelkanalbehandlung
Endodontie in DortmundSpezialist für Wurzelkanalbehandlung

Endodontische Chirurgie

Wenn auch die Revisionsbehandlung nicht zu Beschwerde- bzw. Entzündungsfreiheit führt, ist ein sogenannter endo-chirurgischer Eingriff mitunter die letzte Möglichkeit des Zahnerhaltes was auch als Wurzelspitzenresektion bezeichnet werden kann.

Ein endo-chirurgischer Eingriff kann in seltenen Fällen nötig werden, wenn bedingt durch komplizierte anatomische Gegebenheiten nicht das gesamte Wurzelkanalsystem gereinigt und desinfiziert werden kann.

 

Beim endo-chirurgischen Eingriff wird in lokaler Betäubung das im Bereich der Wurzelspitze befindliche Zahnfleisch vom Knochen abgelöst.

Anschließend werden die entzündenten Knochenareale und die infizierte Wurzelspitze entfernt und der Wurzelstumpf mit einem biologisch aktiven Zement verschlossen.

 

Was passiert bei einer Wurzelspitzenresektion?

Bedingt durch den komplexen Aufbau des Wurzelkanalsystems kann es sein, dass sich der Wurzelkanal im Bereich der Wurzelspitze aufzweigt (linke Wurzelspitze).

Es ist schwierig und manchmal auch unmöglich diese abzweigenden Wurzelkanalgänge zu reinigen. So verbleibt Nervgewebe bei der Erstbehandlung im Bereich der Wurzelspitze.

Eine Spätfolge können Entzündungen im Kieferknochen sein. Eine Instrumentierung und Reinigung dieses Bereiches über einen Zugang in der Zahnkrone ist nicht möglich.

Die Wurzelspitze wird in einem kleinen chirurgischen Eingriff zusammen mit dem entzündlichen Gewebe entfernt. Zusätzlich wird die Wurzel in diesem Bereich mit einer Füllung verschlossen.

 

Endodontie in Dortmund

Dr. Peter Robotta

 

Kontakt über:

Praxis Dr. Luise Constantin

Wallrabenhof 6

44263 Dortmund

 

Telefon:

0231/411284

 

Fax:

0231/456291

 

Email:

en-do@gmx.de