Endodontie in Dortmund Spezialist für Wurzelkanalbehandlung
Endodontie in DortmundSpezialist für Wurzelkanalbehandlung

Revisionsbehandlung

Im Grunde bleiben wurzelkanalbehandelte Zähne ebenso lang erhalten wie nicht wurzelkanalbehandelte Zähne - im besten Fall ein Leben lang!

 

Aufgrund der komplexen Struktur und der oftmals kaum erkennbaren Wurzelkanaleingänge gehört die Wurzelkanalbehandlung zu den kompliziertesten zahnmedizinischen Eingriffen.

In einigen Fällen kann es daher sein, dass ein bereits wurzelkanalbehandelter Zahn Beschwerden bereitet oder entzündliche Prozesse im Bereich der Wurzelspitze aufzeigt.

 

Um den Zahn trotzdem zu erhalten stellt eine erneute Wurzelkanalbehandlung eine mögliche Therapieoption dar.

Man spricht dann von einer sogenannten Revisionsbehandlung.

Im Gegensatz zu der Erstbehandlung ist die Revision im allgemeinen deutlich schwieriger und erfordert mehr Zeit.

 

Zuerst muss das alte Wurzelkanalfüllmaterial entfernt werden, um dann die engen oder gekrümmten Kanäle, die in der ersten Behandlung übersehen oder nicht ausreichend gereinigt wurden, adäquat zu desinfizieren.

 

Die grundlegenden Schritte der Behandlung entsprechen nach der Entfernung des alten Wurzelkanalfüllmaterials dann weitestgehend denen der Erstbehandlung.

Übersehen Wurzelkanäle können ein Grund für Revisionsbehandlungen sein.

Aufgrund der zum Teil sehr kleinen Wurzelkanaleingänge kann es bei der Erstbehandlung passieren, dass zusätzliche Wurzelkanäle übersehen und nicht gereinigt werden. Das Gewebe kann verbliebenen Bakterien als Grundlage dienen sich dort zu vermehren (roter Wurzelkanal).

Im weiteren Verlauf besiedeln die Bakterien den gesamten Wurzelkanal, dass Nervgewebe stirbt ab. Es kann erneut zu einer Entzündungsreaktion im Bereich des Kieferknochens kommen.

Dies kann machmal auch erst Jahre nach dem Abschluss einer Wurzekanalbehandlung der Fall sein.

 

Endodontie in Dortmund

Dr. Peter Robotta

 

Kontakt über:

Praxis Dr. Luise Constantin

Wallrabenhof 6

44263 Dortmund

 

Telefon:

0231/411284

 

Fax:

0231/456291

 

Email:

en-do@gmx.de